• bild0.jpg
  • bild4.jpg
  • bild2.jpg
  • bild1.jpg
  • bild6.jpg
  • bild7.jpg
  • bild3.jpg
  • bild8.jpg
  • bild9.jpg
  • bild5.jpg
Bei optimalen äußeren Bedingungen trat der TSV Geltendorf zu seinem ersten Punktspiel der Saison in Jesenwang an.
Die Hausherren waren von Anfang an feldüberlegen, ohne gefährlich Richtung Gästetor zu kommen, Geltendorf beschränkte sich in der Anfangsphase auf schnelle Gegenstöße.
Wie aus dem Nichts fiel die Führung der Heimmannschaft als eine Freistoßflanke ins lange Eck fällt (12. Minute). Nur 5 Minuten später ein Spiegelbild der Führung. Wieder Freistoß für Jesenwang von der anderen Seite, aber diesmal ein Kopfball am langen Pfosten der das 2:0 bringt.
Die Gäste im Anschluß mit mehr Präsenz auf dem Platz und dem verdienten Anschluß durch Richard Mohr, nachdem er schön von Michael Grabler in die Gasse geschickt wurde. Unmittelbar vor der Pause noch die Riesenchance zum Ausgleich, doch ein Verteidiger konnte im letzten Moment den Schuß von Marco Kiefer blocken.
Nach der Pause wieder die Heimelf stärker und nach einer Reihe von Eckbällen erzeilt der stärkste Mann auf dem Platz, Lukas Stangl die 3:1 Führung durch einen wuchtigen Kopfball. Geltendorf in der Folge bemüht, aber ohne zwingende Torchancen. Die endgültige Entscheidung durch das 4:1 dann in der 69. Minute wiederum nach einer Ecke.
In der Folgezeit dezimierten sich die Gäste durch eine Gelb-Rote Karte wegen Meckern selbst und konnten am verdienten Heimsieg des TSV Jesenwang nichts mehr ändern.