• Banner-TSV4.jpg
  • Banner-AH-neu1.jpg
  • Bank-mit-TrikotTa-Titel-kl.jpg
  • Banner-AH-neu2.jpg
  • AH-Mannschaft.jpg

Eigentlich müsste die heutige Berichterstattung wie folgt beginnen: zahlreiche Fans konnten wegen des hohen Verkehrsaufkommens nicht rechtzeitig ins Stadion gelangen, deshalb wurde der Spielbeginn um 15 Minuten nach hinten verlegt. Bei uns hat es aber nur gegossen wie aus Kübeln, darum der verspätete Beginn. Neuzugang Marcus Stobbe stand ertmals im TSV Kasten. Tom Baader rückte dafür ins Mittelfeld, die Ersatzbank mit 4 Auswechselspielern prall gefüllt. In den ersten 10 Minuten sahen wir überlegene Gäste aus Kaufering die mit vielen gelungenen Pass-Stafetten das Spiel dominierten. Bereits nach wenigen Minuten klingelte es zum ersten Mal im Geltendorfer Gehäuse. Eine "Bogenlampe", zweifellos klasse gemacht vom Kauferinger Stürmer, senkte sich ins Tor. Ein denkbar schlechter Beginn für die Hausherren. Aber auch ein Weckruf, denn danach entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit deutlich mehr Torchancen für Geltendorf. Einzig die Chancenverwertung ließ zu wünschen übrig. Eine Serie von Eckbällen für den TSV, die immer wieder für Gefahr sorgten. Kopfball Tom Baader, Nachschuss von Marcus Prause, geklärt auf der Linie. Distanzschüsse von Daniel Güldenpfennig und Marco Kiefer, entweder knapp vorbei oder der Torwart wurde immer wieder angeschossen. Eine sehr gute Kontermöglichkeit konnte ebenfalls nicht genutzt werden. Wolfgang Schüler wäre ganz alleine auf den VFL Keeper zugelaufen, aber ein ungenauer Pass von Marcus Prause verhinderte dies. Immer wieder beste Möglichkeiten aber der Abschluss misslang. Kaufering nach wie vor ballsicher und gefällig im Spielaufbau, profitierte dann Mitte der 1.Hälfte von einem Fehlpass von Mini Deutschenbaur, der quasi den Stürmer zum 0:2 einlud. Mit dem Aussenrist in den Winkel, ein sehenswerter Treffer von Kaufering, muss man zugeben, auch wenn es in dieser Phase schmerzte. Spielerwechsel beim TSV und mit Marcus Mücke kam ein weiterer Debütant ins Spiel. Bis zur Pause weiterhin druckvolle Geltendorfer. Über die Aussenbahn leiteten Manni Baader und Manu Metzger, der inzwischen diese Position spielt als hätte er nie etwas anderes getan, immer wieder gefährliche Aktionen ein.

Im zentralen Mittelfeld angetrieben von Wolfgang Schüler, Daniel Güldenpfennig und Marco Kiefer erspielten sich die Geltendorfer, Chance um Chance. Fazit zur Pause: Kaufering 2 Torchancen - 2 Tore, Geltendorf 6 Torchancen - 0 Tore, aber kein Grund den Kopf hängen zu lassen. Joi Kürschner, inzwischen im Spiel, brachte im 2.Durchgang noch mehr Schwung ins Spiel. Leider liess im weiteren Spielverlauf dann aber auch die Passgenauigkeit immer mehr nach. Das hohe Laufpensum in Hälfte eins hatte viel Kraft gekostet. Kaufering hatte durchaus immer wieder Konterchancen die aber von der TSV Abwehr, bis auf wenige Ausnahmen, vereitelt werden konnten. Insgesamt eine solide Partie von Libero Willy Lachmayr, Martin Kluger und Pechvogel Mini Deutschenbaur. Geltendorf hatte aber weiterhin etliche Chancen zum Anschlusstreffer. Joi Kürschner verlängerte eine Flanke die vor's Tor kam mit dem Fuss, scheiterte aber am gegnerischen Keeper. Distanzschuss von Wolfgang Schüler, gehalten. Kopfball von Joi Kürschner wieder knapp vorbei. Den Gastgebern lief langsam die Zeit davon aber auch Kaufering hätte, mit einem Konter, den "Sack zumachen können". Aber die Möglichkeit wurde leichtfertig vergeben. Es blieb schliesslich beim 0:2 für Kaufering in einem über weite Strecken klasse - und temporeichen Fussballspiel. Nicht vergessen möchte ich einem zu danken, der sich wieder voll in den Dienst der Mannschaft gestellt hat. Klaus Riedmeier, der sich nicht nur als Schiedsrichter zur Verfügung stellte und damit auch darauf verzichtete selbst zu spielen, sondern sich auch zum wiederholten Mal um das Markieren des Platzes kümmerte. Mit den leckeren Wurstsemmeln, die er auch noch mitgebracht hatte, sorgte er dann dafür, dass ich beim Zuschauen auch noch 1 Kg. zugenommen habe. VIELEN DANK KLAUS, auch von meiner Frau!   

Kader: Stobbe, Lachmayr, Deutschenbaur, Kluger, M.Baader, Metzger, Schüler, T.Baader, Güldenpfennig, Kiefer, Prause, Kürschner, Deggendorfer, Mücke, Zaismann

CR