Oberweikertshofen III - TSV Geltendorf 1:2 (1:1)
 
Der TSV wollte im heutigen Auswärtsspiel seinen guten Tabellenplatz festigen und begann die Partie entsprechend engagiert.
In der 5. Spielminute jedoch patzte die Defensive des TSV und nach einem Ball verlust lief der Oberweikertshofer Robert Kiefl alleine auf's TSV-Tor zu und schob souverän zur 1:0-Führung der Hausherren ein.
Geltendorf brauchte ein paar Minuten um sich vom frühen Rückstand zu erholen, übernahmen dann aber wieder das Ruder in dieser Partie und übten viel Druck auf die Heimmannschaft aus. Nach ein paar ordentlichen Torchancen war es dann Michael Seemüller, der in der 19. Spielminute einen Freistoß aus 18 Metern zum verdienten 1:1 versenkte. Der TSV blieb weiter aktiv und erspielte sich in den folgenden 10 Minuten reihenweise hochkarätige Chancen, die aber allesamt ungenutzt blieben.
 
Danach verflachte die Partie etwas und als beide Mannschaften bereits mit den Gedanken in der Kabine waren tauchte nach einem erneuten Fehler in der TSV Abwehr wieder ein Stürmer der Heimelf allein vor dem Tor von Geltendorf auf, Sebastian Kolbeck konnte jedoch parieren.
 
Nach dem Seitenwechsel war die Luft etwas raus aus der Partie. Die Heimmannschaft konnte das Spiel ausgeglichener gestalten und echte Torchancen waren Mangelware. Beide Teams erzeugten nur durch Standards und Weitschüße etwas Gefahr. Etwas überraschend dann die 2:1-Führung für den TSV in der 76. Spielminute. Nach einer kurz ausgeführten Ecke kommt der eingewechselte Fabian Sell zum Abschluß. Sein Flachschuß tropft vom linken Innenpfosten ins Tor.
Von Oberweikertshofen kein großes Aufbäumen. In der 90. Minute vergibt Constantin Rehfeuter die Chance alles klar zu machen, als er nach einem schönen Konter freistehend aus 7 Metern nur die Latte trifft. So blieb es beim am Ende verdienten 2:1 Auswärtssieg für Geltendorf. Zwei Gelb-Rote Karten für die Hausherren in der Nachspielzeit hatten nur für die Statistik Bedeutung.
Nach oben